GESENT

Gesent, die „Deutsche Gesellschaft für experimentelle und klinische Neurotherapeutika“, wurde 2005 gegründet:

  • um die präklinische und klinische Entwicklung wirksamer und sicherer Arzneimittel zur Behandlung neurologischer und psychiatrischer Krankheiten unter Einbeziehung aller gesellschaftlichen Verantwortungsträger zu fördern;
  • um durch Zusammenführung, Dialog und Koordination der in diesem Feld relevanten Interessensgruppen, insbesondere der wissenschaftlichen, staatlichen und industriellen Organisationen und Kostenträger neue theoretische Erkenntnisse möglichst rasch für den therapeutischen Fortschritt nutzbar zu machen;
  • um den Informationsaustausch von Vertretern der genannten Interessensgruppen durch Abhalten von Symposien, Konsensuskonferenzen und Weiterbildungsmaßnahmen zu fördern;
  • um aus den Erkenntnissen der Zusammenkünfte Empfehlungen abzuleiten, die der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.